1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Neuausrichtung nach Geschäftsführerwechsel

Foto: Geschäftsführer

(© SMWA)

Die Firma RUCKS Maschinenbau blickt heute auf eine 163-jährige Geschichte zurück. Seit der Erstgründung im Jahr 1843 von Friedrich Benjamin Rucks wurde das Unternehmen stets an Söhne übertragen. Auch die nächste Übergabe wird an einen Sohn erfolgen, den derzeitigen Geschäftsführer Rainer Rucks (44).

Die Wende im Jahr 1989 brachte für das Unternehmen eine unvorhersehbare Situation. Nach 3-jährigem Reprivatisierungsprozess fiel die Firma 1994 wieder in die Hände der Familie Rucks. Rainer Rucks, Diplomingenieur für Schienenfahrzeugtechnik, übernahm im gleichen Jahr die Leitung der Fabrik seines Vaters, Friedrich Reinhold Rucks (82).Mit dem Zusammenbruch der Wirtschaft im Osten Deutschlands war fast der gesamte Kundenstamm weg gebrochen. Neue Nischen auf dem europäischen Markt wurden gesucht, welche hauptsächlich in den Branchen der Gummi-, Holz- und Kunststoffverarbeitung gefunden wurden.

„Ein neuer Geschäftsführer muss das Aufbrechen alter Denkprozesse erreichen“, betont Rainer Rucks. „Neue Zeiten erfordern neue Ideen“, fügt er hinzu. Oft ist es gerade bei familieninternen Unternehmensnachfolgen für den Übergeber schwierig, sich emotional von seiner vormaligen Aufgabe zu lösen und dem Nachfolger genügend Raum für Umstrukturierungen und eine Neuausrichtung des Geschäfts zu geben. Auch der Seniorchef, Friedrich Reinhold Rucks hängt emotional noch sehr an seinem Unternehmen. „Selbstverständlich ist dessen Erfahrung und Rat und Tat ein unschätzbarer Wert. Den Kunden des Unternehmens muss allerdings auch klar signalisiert werden, wer die Geschäfte verantwortlich lenkt“, sagt Rainer Rucks. „Auch den Mitarbeitern müssen die Zuständigkeiten klar sein. Werden Anfragen mal an den Senior- und mal an den Juniorchef gerichtet, so entstehen leicht Koordinations- und Konsistenzprobleme“. Um dieses Problem zu lösen, wurde ein Organigramm erstellt, das die Zuständigkeiten eindeutig regelt. Der Seniorchef ist hier in beratender Funktion aufgeführt.

Rainer Rucks wünscht sich sehr, dass das Unternehmen auch in Zukunft in der Hand der Familie bleibt. Seine beiden Söhne sind heute 13 und 11, die Tochter 3 Jahre alt. Er hofft, dass neben der Familie auch die Schule und Ingenieurförderung in Sachsen die Begeisterung für die Übernahme eines solchen Unternehmens zu unterstützen vermag.

Interviewpartner: Geschäftsführer Rainer Rucks

Anzahl der Mitarbeiter (Ende 2005): 28 

Kontakt und Informationen

RUCKS Maschinenbau GmbH

Marginalspalte

Ansprechpartner

Foto: zwei Puzzleteile

Finden Sie im Freistaat Sachsen den richtigen Ansprechpartner zur Unterstützung Ihrer Unternehmensnachfolge.

 

© Institution