1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Einen langfristigen Plan erfolgreich umgesetzt

Steuerberatungskanzlei Hähner

(© SMWA)

Als Danny Hähner 1992 in der Steuerberatungskanzlei von Günter Schneider seine Ausbildung zum Steuerfachangestellten begann, war ihm noch nicht klar, dass er diese Kanzlei später einmal übernehmen würde. Mit dem Ende seiner Ausbildung 1995 verdichteten sich jedoch die Hinweise auf eine solche Chance. 1997 schließlich unterzeichneten beide eine Vereinbarung, in der Günter Schneider die Finanzierung der Ausbildung von Danny Hähner zum Steuerberater zusicherte und dieser im Gegenzug zusagte, mit Bestellung zum Steuerberater die Kanzlei zu übernehmen. Nach einer fünfjährigen berufsbegleitenden Ausbildung zum Steuerberater mit Zwischenabschlüssen zum Bilanzbuchhalter und Steuerfachwirt wurde Danny Hähner im Frühjahr 2004 schließlich durch die Steuerberaterkammer Sachsen zum Steuerberater bestellt. Dies war der Startschuss für die Vorbereitung der Führungs- und Eigentumsübertragung, in deren Rahmen noch verschiedene finanzielle, emotionale und rechtliche Hürden zu überwinden waren.

So galt es noch den letztendlichen Kaufpreis zu finden und zu finanzieren. Dieser wurde über den Substanzwert der Kanzleieinrichtung sowie den immateriellen Wert der Mandatsverhältnisse ermittelt. Die Finanzierung des Kaufpreises nahm zudem mehr Zeit in Anspruch als erwartet. Im Ergebnis wurde die Kanzleiübernahme durch ein Bankdarlehen in Kombination mit einer Ausfallbürgschaft der Sächsischen Aufbaubank finanziert. Verunsicherungen und Konflikten wurde durch eine behutsame interne sowie externe Kommunikation entgegengewirkt. So bestand von Anfang an zwischen Übergeber und Nachfolger ein offenes und vertrauenswürdiges Verhältnis. Zwischenzeitliche Meinungsverschiedenheiten wurden dabei weder zu Mitarbeitern noch nach außen getragen. Die Bekanntgabe der Kanzleiübergabe gegenüber Mandanten erfolgte mit Einleitung der konkreten Vorbereitung konsequent gemeinsam. Als besondere Herausforderung erwies sich die Übernahme der Kanzlei aufgrund der langfristigen und zeitraubenden Vorbereitung auch für das Privatleben von Danny Hähner. Unter rechtlichen Gesichtspunkten bestand die Herausforderung insbesondere darin, die verschiedenen betriebsnotwendigen Verträge, die Günter Schneider im Laufe seiner Tätigkeit eingegangen war, zu ähnlichen Konditionen zu übernehmen. So strebte Danny Hähner zum Beispiel mit dem Ziel des Mandantenerhalts einen Erhalt der Räumlichkeiten an. Dies war jedoch erst nach längeren Verhandlungen mit dem Vermieter möglich.

Letztendlich konnte Günter Schneider seine Kanzlei Dank der umsichtigen und langfristigen Vorbereitung am 1. März 2005, 15 Jahre nachdem er diese gegründet hatte und acht Jahre nach der ersten Vereinbarung zur Kanzleiübernahme, mit vier Mitarbeitern an seinen Nachfolger Danny Hähner übergeben. Dabei konnte Günter Schneider Danny Hähner aus gesundheitlichen Gründen nicht, wie ursprünglich geplant, für einen begrenzten Zeitraum nach der Unternehmensnachfolge als Freier Mitarbeiter zur Seite stehen. Dies konnte jedoch zum Teil dadurch ausgeglichen werden, dass die Ehefrau des Übergebers, die das Sekretariat führte, noch ein Jahr in der Kanzlei mitwirkte. Im Ergebnis ist die Kanzlei nach der fordernden Zeit der Übertragung im normalen Geschäftsbetrieb angelangt. Durch die behutsame Vorbereitung verlor die Kanzlei im Zuge der Übertragung keinen Mandanten, sondern gewann in den letzten Jahren zahlreiche Mandanten hinzu. Heute sind sieben Mitarbeiter in der Kanzlei tätig, und Danny Hähner blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Nun komme ich dazu, meine Kanzlei auf der Basis eines stabilen Mandantenstammes durch eine Intensivierung der betriebswirtschaftlichen Beratung sowie durch die Zusammenarbeit mit anderen Kanzleien weiterzuentwickeln“.

Interviewpartner: StB. Danny Hähner

Zahl der Mitarbeiter (Stand 2010): 7 

Kontakt und Informationen

Steuerkanzlei Danny Hähner

  • SymbolPostanschrift:
    Yorckstraße 9
    09130 Chemnitz
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0371) 8 34 41 20

Marginalspalte

Ansprechpartner

Foto: zwei Puzzleteile

Finden Sie im Freistaat Sachsen den richtigen Ansprechpartner zur Unterstützung Ihrer Unternehmensnachfolge.

 

© Institution